Häufige Fehler bei Einzelmaßnahmen

Ist eine energetische Einzelmaßnahme sinnvoll?

Nein! Es macht häufig keinen Sinn, eine Einzelmaßnahme durchzuführen oder eine größere energetische Sanierung in zeitlich voneinander getrennte Einzelmaßnahmen aufzuteilen.

Man muss sich bewusst sein, dass jede bauliche Maßnahme einen Einfluss auf die Bauphysik des Wohngebäudes hat. Überlegt man beispielsweise, z.B. wegen des Mangels an Handwerkern oder der Euros, nur die alten Fenster auszutauschen und nicht gleichzeitig die Gebäudehülle zu dämmen, so kann dies sehr leicht zu massiver Schimmelbildung führen.

Der Grund dafür ist, dass die alten Fenster in der Regel die kälteste Oberfläche im Raum waren. Die in der Luft vorhandene Feuchtigkeit kondensiert daher an den Scheiben und dem Rahmen. Das Fenster ist besonders im Winter häufig nass. Tauscht man nun die Fenster aus, und dabei ist es egal, ob es sich um 2-fach oder 3-fach verglaste Fenster handelt, so ist nun häufig die Außenecke die kälteste Oberfläche im Raum. Die Feuchtigkeit kondensiert nun also an der Zimmerecke und weicht die Tapete auf.

Lassen Sie sich also bitte von einem Experten, z.B. einem Baubiologen beraten bevor Sie eine energetische Maßnahme durchführen. Es ist wichtig, das gesamte Bild ins Auge zu fassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.